das freizeichen

Archiv

ein gutes jahr

ein neues jahr beginnt. doch hier kein blick zurück, kein graues haar, ein ausblick. oder besser, erstmal eine analyse wo ich eigentlich stehe, jetzt nachdem mich mein auto jetzt verlassen hat. es war halb 5 morgens, als es vorbei war. aufgebockt auf einem adac-abschlepper. der mechaniker hat gelacht, ich habe geweint und erinnerte mich an unsere zeit, die up's & down's unserer langjährigen beziehung. bedeutungsschwanger, dass so etwas gerade am jahresbeginn passieren muss. krise als chance?

es ist gut. aus der stereoanlage jammert carla bruni "je suis le plus beau de quartier" und plötzlich ist es wieder da. dieses gefühl, dass es gut ist, eine anbahnung von liebe und das verlangen der menschheit zu helfen.

1 Kommentar 7.1.07 17:41, kommentieren

post-rioja

über was man glaubt sich keine gedanken machen zu müssen, aber es doch macht...

partner fürs leben beim universum bestellt und weiter geträumt, vom leben der liebe, wie im film, ritter auf pferd, millionär in weißer limousine..

und darüber hinaus vielleicht was vergessen, was doch so viel näher liegt als liebe, menschen die das leben wirklich verändern lassen können, wirklich die sonne aufgehen lassen können. und diese muss man nich bestellen, sie stolpern ins leben, aus der völligen ferne auf dem raucherhof, aus der nähe wie ein altes ehepaar mit tausenden von stühlen und der einen nachricht oder über barmherzigkeit und angefahrene autos.

und dann merkt man, dass es auch glücklich machen kann, sich gedanken zu machen... ja ich lächle, jetzt da ich das schreibe

1 Kommentar 22.1.07 00:25, kommentieren

Reve

Ohne dich wären die Gefühle von heute nur die leere Hülle der Gefühle von damals

1 Kommentar 22.1.07 01:06, kommentieren