das freizeichen

nachgedacht

"was nützt die liebe in gedanken. wenn die gelegenheit kommt, kannst dus nicht"

wie einfach is es, mit geübter feder das gefühl beschreiben, das so abwesend, so leicht zu beschreiben ist. wirkliche emotion, gegemüberstehen, das is kein dunkler schreibtisch, kein note-book, kein wein. das ist helle realität, blicke, gesten, gerüche. worte? ja, welche? blick wohin? bewegen? richtung. chance verpasst,

vielleicht ist es wirklich so, dass jeder mensch einmal im leben die chance hat glücklich zu werden und wenn er das nicht schafft wird er bestraft. bestraft mit der erinnerung, der ahnung, an was sein könnte.

1.2.07 21:10

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen